Hoopnation Startseite mail me! sindicaci;ón

k1x auf kickz.com


k1x - kickz.com
Vorab: Hier gibt es die brandneue Kollektion mit dem Namen World Tour 2007 die gerade erst rausgekommen ist.

k1x – Nation of Hoop („kay-one-ex“ gesprochen) ist eine Basketball-Lifestyle-Marke, die sich aus dem Kickz Laden (München) und dem auf Basketball, Sneaker und Hip Hop spezialisierten Kickz Online-Store entwickelte. Seit der Gründung im Jahre 1993 wird die Produktpalette stetig erweitert und enthält inzwischen Shorts, Tees, Bälle, Caps, Mützen, Jacken, Hoodies, Longsleeves, Jeans, Trainingsanzüge, Jerseys, Taschen, diverse Schuhe und verschiedenste Accessoires.
Kobe Bryant neue Nummer 24 Trikot
Kobe Bryant traegt ja seit dieser Saison eine neue Nummer: die 24. Das neue Trikot gibt es nun auch in Deutschland bei kickz.com zu kaufen.

In unserem Basketballschuh Test vom Februar 2007 steht der neue Schuh von Lebron James (zoom LeBron IV) ganz oben auf der Liste. Mit diesem Schuh hat NIKE dem Ausnahmebasketballer der Cleveland Cavaliers das best-moegliche an Schuhtechnik zur Verfuegung gestellt. Den zoom Lebron IV gibt es bei kickz.com fuer unschlagbare 119,99 EUR in der ersten Farbausfuehrung. kickz legt jedoch noch eins drauf und verkauft den Schuh in weiss.

zoom LeBron IV schwarz/weiss zoom Lebron IV weiss/grau

Im Jahre 2002 brachte k1x seinen ersten Basketball-Schuh, den „Chiefglider“ auf den Markt, der in zahlreichen Tests durch Magazine (z.B. Slam, Sole Collector) und Sneaker-Portale (z.B. Kicksology, Kicksometer) geadelt wurde. Bis heute wurden vom „Chiefglider“ 20 verschiedene Variationen produziert (darunter ein Design von Sneaker-Gott Bobbito Garcia). Im Jahr 2005 folgten die Basketball-Sneaker der zweiten Generation – der k1x „Strictly Business“ (der auf der ISPO-Trade-Show einen Design-Award gewinnen konnte) und der „Evolution“.
Projekte mit Institutionen wie „Rucker Park“, Bobbito Garcia oder dem Basketball-Nationalteam von Sierra Leone haben k1x zu einem Phänomen unter Kennern der internationalen Mode- und Sportwelt gemacht. Inzwischen wird k1x erfolgreich in Deutschland, Taiwan, Frankreich, Spanien, Australien, Finnland und anderen exotischen Ländern verkauft.

November 2005 wurde zum Meilenstein in der Geschichte von k1x, denn Superstar Ron Artest, bester Verteidiger und Medienmagnet der NBA, entschied sich dafür, nur noch in k1x aufzulaufen. Nach nur drei Jahren wurde der „Chiefglider“ damit zur festen Größe in der NBA. Ein großer Schritt in den amerikanischen Markt und ultimative Bestätigung für k1x.

{lang: 'de'}